Masthead header

Traumhochzeit im Schloss Velden

Eine nicht ganz typische kärntner Hochzeit…

 

Der Hochzeitsfotograf in mir wollte nun endlich wieder mal einen Blog verfassen. Die Saison ist voll im Gange und darum kommt erst jetzt eine April Hochzeit online. Ich hoffe ihr verzeiht es mir.

Ines & Stefan kamen über einen Kollegen auf mich. Schnell wurden die Nummern ausgetauscht und der Termin fixiert. Als ich die beiden dann zum ersten mal traf und sie begannen mir von ihrer Hochzeit zu erzählen, fand ich die Hochzeit mit jedem Wort interessanter. Bauchspeck und Tiffany’s… Kärntner Reindling und Rolls-Royce.. Das alles klang einfach irre! Zum Schluss freute ich mich schon so auf meine erste Hochzeit dieses Jahr das ich kaum schlafen konnte. Ja auch ich bin noch ab und zu nervös. Aber POSITIV!

Im Grunde bin ich vor jeder Hochzeit etwas nervös, schlafen kann ich am Tag davor selten gut. Es gibt so viele Sachen die mir im Kopf herum schwirren.

Immer wieder gehe ich im Kopf den Zeitplan durch, die Details der Hochzeit um wirklich nichts zu vergessen. Überlegte mir Alternativen für das WorstCase Szenario „Regen oder Schnee“ um für alles gerüstet zu sein. Sind die Linsen geputzt, die Karten formatiert. Habe ich wirklich alles gepackt?

 

Zurück zu Ines & Stefan!

 

Stefan empfing die anreisenden Gäste mit einer typischen regionalen Spezialität, einer Brettljause. Als der Hunger gestillt war zogen sich alle zurück um sich für die Hochzeit fertig zu machen. Alle warteten dann gespannt im Innenhof des Schloss Veldens auf die bezaubernde Braut. Die Trauung im Freien war mit dem diesjährigen kärntner Wetter schon eine etwas gewagte Aktion. Immerhin lagen am Vortag noch 10 Zentimeter Schnee im Innenhof und das Ende April. Sollte das Wetter aber mitspielen konnte es nur eine Traumhochzeit werden. Im Innenhof waren weiße Stühle aufgereiht, durch die Mitte ein langer Teppich gelegt und vorne am Tisch der Standesbeamtin, ein prachtvoller Rosenbogen aufgestellt.

Ob die Hochzeit von den Beiden nun ins Wasser fiel oder nicht, das seht ihr euch am besten selbst an…

 

/ euer Mathias